8 Dinge, die bei jedem Call of Duty nerven

Ich liebe Call of Duty, aber diese acht Dinge machen mich echt wahnsinnig!

Schon seit Modern Warfare spiele ich Call of Duty. Es gab zwar Teile der Reihe, die ich ausgelassen habe, doch spätestens seit Sledgehammers hervorragendem WWII hat mich das Franchise wieder zurück, weswegen ich mir logischerweise auch das neue Black Ops 4 zulegen musste.

Doch CoD und ich, das ist und bleibt eine Hassliebe. So ehrlich muss man sein. Sicherlich mag ich das Gameplay, das Tempo, die Action und vieles mehr, jedoch gibt es auch genauso viele Dinge, die mich jedes Mal wieder in den Wahnsinn treiben und bei denen ich nicht wirklich nachvollziehen kann, warum sie nicht geändert werden.

1. Aller Anfang ist schwer…

…doch nirgendwo fällt er einem so schwer wie bei Call of Duty!

Denn zum Start hast du quasi nichts, um deinen Gegnern etwas entgegenzusetzen. Erst nach Level 5 wird der Klasseneditor freigeschaltet und bis du ein vernünftiges Schießeisen, die dazugehörigen Aufsätze, überlebenswichtige Perks, usw. hast, vergeht einiges an Spielzeit, in welcher du hoffnungslos unterlegen sein wirst.

Ergo: CoD-Zocker brauchen gerade zu Beginn ein starkes Nervenkostüm – und das nicht nur einmal, sondern zehn mal, weil du nach jedem Prestige den Klasseneditor ein weiteres Mal freischalten musst. Total nervig, wie ich finde!

Gamer Rage GIF - Find & Share on GIPHY

Der Spielmodus „Krieg“ in WWII hatte dieses Problem eigentlich gut gelöst, weil man in diesem entspannt leveln konnte, ohne seine KD völlig zunichte zu machen, jedoch ist dieser Modus, wie es ausschaut, nur Sledgehammer-Ablegern vorbehalten. In Black Ops 4 gibt es kein „Krieg“ und auch für Modern Warfare 4 wurde der Spielmodus bis dato nicht angekündigt.

2. Wo kommst du denn her?!?

Gerade auf der Karte Nuketown fällt es einem besonders stark auf: Die Spawn-Mechanik ist das Letzte!

Wie häufig bin ich schon gestorben, weil ein Gegner plötzlich (aus dem Nichts kommend) hinter mir stand oder wie häufig wurde ich eine Millisekunde nach dem Respawn umgenietet, ohne überhaupt zu wissen, wo ich mich befinde?

3. TTK

Die Gegner in Call of Duty fallen schneller als Neymar.

Neymar GIF - Find & Share on GIPHY

Erfreulicherweise wurde deswegen bei Black Ops 4 die TTK (time to kill) angehoben. Ein guter Schritt in die richtige Richtung, wie ich meine.

4. Der absolute Granaten-Wahnsinn

Zockt man CoD, so könnte man den Eindruck gewinnen, Sprengstoff sei kostenlos. In den meisten Teilen der Serien hat jeder Spieler mindestens(!) eine Splittergranate parat, dann gibt es noch diverse Granaten-Aufsätze oder Perks wie Martyrium. Lange Rede, kurzer Sinn: In einer Partie Team Deathmatch wird mehr Sprengstoff verballert als im kompletten Balkankonflikt – und das nervt ungemein!

Run Away Nuclear Explosion GIF by Identity - Find & Share on GIPHY

An dieser Stelle möchte ich Black Ops 4 loben: Bis auf Battery hat niemand standardmäßig eine Granate im Repertoire. Splittergranaten oder Vergleichbares kann man zwar ausrüsten. Diese werden allerdings erst relativ spät freigeschaltet, weswegen sie kaum jemand nutzt.

5. Quickscoping

Call of Duty ist der einzige Shooter, in welchem Quickscoping überhaupt noch möglich ist. Die Konkurrenz hat Gott sei Dank etwas gegen diese unfaire Spielmechanik unternommen. Activision, wann zieht ihr denn endlich nach?!?

Es nervt ungemein, wenn der Gegner mit seinem Scharfschützengewehr über die Karte rennen kann, als ob er eine Flinte spielen würde, die unendlich weit schießen kann.

Natürlich gibt es ein probates Mittel, um unfaire Quickscoper in die Schranken zu weisen. Man macht es selber! Wie viel Spaß CoD jedoch macht, wenn sich zwölf Spieler gegenseitig „one shoten“, könnt ihr euch ja denken.

6. Übermächtige Punkteserien

»Feindliches Scharfschützennest!«
»Feindlicher Hellstorm!«
»Feindlicher Mantis!«

Ist das feindliche Team am Drücker, kannst du nur noch Schadensbegrenzung betreiben. Deine Mitspieler sind in der Regel zu dumm, die feindlichen Punkteserien vom Himmel zu holen, weswegen du nach dem Respawn eine Lebenserwartung von ca. 10 Sekunden hast.

So in etwa sieht ein typisches CoD-Match aus.

Versteht mich nicht falsch: Ich bin prinzipiell kein Gegner von Punkteserien, denn auch ich freue mich, wenn mein Geschütz ein halbes Dutzend Spieler von der Karte fegt. Allerdings bin ich der Meinung, dass man diverse Punkteserien zu leicht bekommt, einige zu mächtig sind oder viel zu lange anhalten (z.B. der Thrasher bei BO4).

7. Alleine gegen die Bionic Six

Es ist eigentlich immer das Gleiche: Der Gegner ist übermächtig, spielt teilweise unfair und spätestens ab der ersten übermächtigen Punkteserie, beginnen deine Teammates zu leaven. Das passiert nicht nur ab und an, sondern, wenn du Pech hast, mehrmals täglich. Ihr könnt euch vorstellen, der Rest der Runde wird zum Alptraum (für meine KD).

Alone GIF - Find & Share on GIPHY

Kleine Strafen fürs Leaven, eine kurze Sperrfrist bis man weiterspielen kann… Vielleicht wäre das Problem dann endlich gelöst.

8. Call of Wehrmacht

Es vergeht kein Tag, an dem ich nicht irgendeinen Nazi-Spinner bei CoD melden muss, weil er sich mit dem Emblem-Editor ein Hakenkreuz, ein SS-Zeichen oder etwas Vergleichbares angefertigt hat – gerne in Kombination mit den Clantags NAZI oder HTLR.

Ich weiß nicht, warum man dagegen nichts unternimmt. Hat man bei Activision denn kein Problem mit Nazis, dem Dritten Reich, Krieg, Völkermord?

Was nervt euch am meisten?

Gibt es einen Punkt, der euch besonders gegen den Strich geht oder haltet ihr einen der genannten für gar nicht mal so dramatisch? Fehlt euch irgendwas in der Liste? Dann schreibt mir! Ich bin auf euer Feedback sehr gespannt.

Hilf dem Büriff und verkünde seine frohe Botschaft!
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Aus Gründen hier. Dein Gefährte durch Raum und Zeit. Dein Pferdefreund zum Busenstehlen. Der Büriff.

2 Comments on “8 Dinge, die bei jedem Call of Duty nerven

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.